Anwendungsgebiete beim Pferd

Home/Anwendungsgebiete Pferd

Sie haben Fragen zu Manueller Physiotherapie für Pferde? Bitte kontaktieren Sie mich.

Manuelle Physiotherapie für Pferde z.B. bei

  • Veränderung des Gebäudes

    • Rücken- oder Bauchlinie durchhängend
    • Kruppe überbaut oder Brust/Widerrist abgesunken
    • Vorder- oder Hinterhand ausgestellt
    • Kopf und Hals steif und hoch getragen
    • Schweif steif oder schief gehalten
    • Bemuskelung nicht seitengleich
  • Widersetzlichkeit / Unmut

    • beim Streicheln, Putzen, Satteln
    • Wegdrücken des Rückens
    • Wegziehen beim Hufegeben
  • Rittigkeitsprobleme

    • Steifheit, Faulheit, Wegrennen unter dem Reiter
    • verkürzte Tritte, festgehaltener Rücken
    • weniger Schwung und Elastizität der Bewegungen
    • Buckeln, Steigen, Verweigern oder Vorbeilaufen am Sprung
    • Schwierigkeiten beim Angaloppieren, Rückwärtsrichten, Biegen
    • Kreuzgalopp, Außenstellung
    • Widerstand bei der Anlehnung
  •  Lahmheit

    • bei chronisch-degenerativen Krankheiten (z.B. Arthrose, Spat, Hufrolle, Schale)
    • in der Reha nach akuter Krankheit, Unfall, Operation (z.B. lange Stehzeit, OP in Vollnarkose)
    • bei Sehnenproblemen
    • bei ungeklärten oder wechselnden Lahmheiten und Taktunreinheiten (z.B. durch Blockaden in der Wirbelsäule)
  • unspezifische Symptome, die wiederholt auftreten und ungeklärt sind

    • hier können neben dem Bewegungsapparat auch Organe betroffen sein wie Haut, Magen-Darm-Trakt (Kolik), Atemwege (COB), Stoffwechsel (Cushing, EMS), Fruchtbarkeit

Bei meiner Behandlung wird Ihr Pferd ausführlich untersucht und ganzheitlich therapiert. Zusätzlich erhalten Sie eine umfassende Beratung.


Schenken Sie Ihrem Tier doch einmal im Jahr eine vorbeugende Physiotherapie. Das spart Leid und Tierarztkosten.